Erst ausgequetscht – dann weggeworfen!

Erst ausgequetscht – dann weggeworfen!Der Stellenabbau erreicht nun wohl auch immer mehr die Stadt Ludwigshafen am Rhein.Am 1. April 2008 wurde den Beschäftigten bei Sensus Metering Systems GmbH – Ludwigshafen mitgeteilt , dass die Geschäftsleitung beabsichtige die Hälfte der Arbeitsplätze am Standort Ludwigshafen abzubauen,so verlautet die DGB-Regionsvorsitzende Jutta Steinruck.Im Zuge der Gespräche vor Ort habe sie die Entschlossenheit der Kolleginnen und Kollegen, für ihre Arbeitsplätze zu kämpfen erfahren.

Zitat von DGB Vorsitzende der Region Vorder und Südpfalz , Jutta Steinruck :

„Hier werden wirtschaftliche Interessen irgendwelcher Heuschrecken wieder einmal vor die Situation der hier arbeitenden Menschen gestellt. Jahrelang haben die Kolleginnen und Kollegen bei Sensus in Ludwigshafen alles getan, um durch Einsparungen am Standort die Wirtschaftlichkeit zu erhöhen. Gemeinsam mit der TBS hat der Betriebsrat Vorschläge für Konzepte zum Erhalt erarbeitet und der Geschäftsleitung ergebnislos unterbreitet,“ erklärte die DGB-Vorsitzende Vorder- und Südpfalz Jutta Steinruck.”

Schon zuvor forderte Frau Steinruck von der zur Zeit amtierenden OB Lohse , sich genauso für den Erhalt eines jeden dieser Arbeitsplätze einzusetzen, wie sie die Landesregierung bei der Ansiedlung von Vögele unterstützt hat.Laut der Sensus Metering Systems GmbH , sollen ca. 50% der Belegschaft reduziert werden.

Wir solidarisieren uns mit den Betroffenen !Hoffen und Beten das es nicht bald heißt “Und täglich grüßt die GFA mbh” ( Betreut Betroffene im Hartz IV ) . Wir finden das dies geschieht ,aufgrund der in Turbo kapitalistischen Gier und der sich immer mehr durchfressenden Heuschrecken die wie eine Plage über die gesamte Bundesrepublik hereinbrechen!Mittlerweile werden doch diese Geschehnisse nicht mehr groß registriert und vor allem nicht mit Nachhaltiger,Druck erzeugender Proteste ,einfach hingenommen.Ja auch das kann man durch aus Demokratie nennen.

Unsere Gesellschaft basiert auf den demokratischen Grund idealen von Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit. Sie können sich nur entwickeln, wenn sich eine Gesellschaft zu den demokratischen Prinzipien bekennt und aktiv daran mitwirkt.

Und laut meiner Meinung , muss sich auch jeder Hartz IV Betroffene fragen wo den eigentlich der DGB bei der durchsetzung der Hartz IV Idee gewesen ist ?

Sich im Bürokratischen Wahnsinn verlaufen oder doch nur Urlaub gemacht ?

Wir sehen zu mindestens in Bezug auf die Belegschaft der Sensus Gmbh , ein wenig Gemeinsamkeiten.Und hoffen der DGB wird hier wohl nicht so schnell die Flinte ins Korn werfen oder anders umschrieben “Das Vertrauen der beschäftigten mit Füßen treten”.Auch wenn der Rat den ich Frau Steinruck mit auf den Weg geben möchte , nicht Vergleichbar ist , so verlautbare ich in trotzdem , als sogenannte Motivations Munition :
Die GDL hat es allen vorgemacht wie es zu gehen hat!

Fast wie zu den 70ern die Zeit der Arbeitnehmer und der Gewerkschaften. Viele Jahre hat, der Arbeiter Lohnverzicht hinnehmen müssen und manch einer wurde leider Arbeitslos.Und die Manager stecken immer mehr in ihre Taschen.Und die Taschen sind ja bekanntlich sehr Groß. Nur so wie es die GDL vorgemacht hat kann man die “Oberen” in die Knie zwingen. Eine Gewerkschaft hat zum ersten mal meinen Respekt verdient,aufgrund dessen das sie knallhart waren/sind , wie die Finanzwelt die nach immer mehr Geld , Wertpapiere und Fonds schreit auch!

Und zum Abschluss noch unsere Anteilnahme an die Menschen die vom Stellenabbau betroffen sein werden und unsere Zusage :

Sollten Sie Unterstützung in welcher Form auch immer brauchen helfen wir/ich auf jeden Fall,dem können sie sich gewiss sein!

Hintergrundinformationen und Links zur Firma Sensus:

Sensus Metering Systems hat für seine Werke in Ludwigshafen die Zertifizierung gemäß der Module H1 und der neuen Europäischen Messgeräterichtlinie (MID) erhalten. Damit ist Sensus einer der ersten Hersteller von Wasser- und Wärmezählern in Europa, dem diese Akkreditierung erteilt wurde. Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) stellte als benannte Stelle die Zertifikate Anfang Juni 2007 aus. Akkreditierungen weiterer europäischer Standorte werden schon für die nahe Zukunft erwartet.

Die europäische Messgeräterichtlinie (MID) wurde am 30.April 2004 im Amtsblatt L135 der europäischen Union als Richtlinie 2004/22/EG veröffentlicht und trat damit in Kraft. Ihre Anwendung durch die Mitgliedsstaaten der europäischen Union erfolgte am 30.Oktober 2006 mit einer 10 jährigen Übergangsfrist für bisher zur Eichung zugelassene Messgeräte.

Link zum Unternehmen

Bildrechte liegen bei Herrn Benno Kuppler auf benno-kuppler.de