Paniermehl Empfänger und die Lohn Krümmel

Arrogante GesellschaftsformIhr Sozialschmarotzer liegt uns auf unseren Taschen ! – Ihr faules Pack! – Tut endlich mal was für Unser Geld! – Wir bezahlen Euch ja schließlich von unseren Steuergeldern ! – bla bla bla – Wer kennt sie nicht die alltäglichen Schmährufe der Arbeiterklasse gegenüber den Sozialtransfer Betroffenen ?! Also mir zaubern solche Blinde Suboptimalisten wie Susi Oberschlau und Eagle HaudieFrau nur noch ein zartes und Herzerweichendes Lächeln auf meine Lippen.Ich rege mich darüber schon lange nicht mehr auf,den sonst würde ich ja meine Kostbare Hartz IV Faulenzer Zeit vergeuden großes Grinsen

Solche Menschen brauch man doch schließlich auch.Und sage nochmal einer unser Tierschutzgesetz wäre Mangelhaft, wenn doch Affen und Geier hier Ihren Freilauf genießen. großes Grinsen

Über die Fehler im System möchte die Arbeiteklasse nicht sprechen.Inzwischen wissen diese, dass sie morgen ja auch selbst auf der Seite der Paniermehl-Empfänger landen könnten und versuchen ihre Büttelarbeit den Mächtigen gefällig zu erledigen. Ja, auch sie werden von den Mächtigen bedroht und fürchten um ihre Lohn-Krümel. Auch sie möchten auf keinen Fall Augen haben zum sehen und lehnen rigoros alles ab, was zum sehen hilfreich wäre!

Und deshalb stolpern Sie leider immer öfter über die Menschen denen es angedichtet wird Schuld zu sein, das es keine 8 Millionen Arbeitsplätze gibt.Vorausgesetzt natürlich der Blinde der Fällt , sieht das auch was ich natürlich Naturgemäß stark bezweifle.

Und mein Vertrauen in Behörden gibt es schon länger nicht mehr.Mein Freundliches , zuvorkommendes Wesen schmilzt langsam aber sicher dahin.Ich dachte früher immer nur so schlecht von anderen wie ich von mir selbst.Da ich ein Rechtsschaffender Bürger “bin” , war, und nichts schlechtes Gedacht habe.Nun aber ist auch das letzte Fünkchen von “Ach das wird schon wieder” im Schwarzen Moloch der Privaten “Behörden” verschwunden!

Mein Rat an alle die sich zur Unterschicht zählen lassen müssen :

Unmut muss sich Frei entfalten dürfen , wenn man sich nicht selbt Schaden möchte!

Man macht im Laufe seines Lebens Stadien durch,

Man macht im Laufe seines Lebens Stadien der Sozialen Schieflage durch,

Man macht im Laufe des seines Lebens, Schritte in Richtung “Nein so nicht” Ich wehre mich,

Man macht im Laufe seines Lebens , im Kampf um Gerechtigkeit,Würde und Menschenrecht , einen Selbstaufopfernden Krieg gegen die Selbsternannte Elite,

Man macht im Laufe seines Krieges , Höhen und Tiefen mit und Kämpft dennoch Verbissen , in der Hoffnung einer derer gewesen zu sein ,die es geschafft haben ein Stück weit Linderung zu schaffen,

Man hat das Ziel vor Augen, aber den noch ist es im Licht gesehen , relativ weit weg,den was geschaffen in ganzen Epochen , wird nicht Fallen in kurzer Zeit!

Letzt endlich ist die Zielrichtung und die Hoffnung auf baldiges Verbessern , doch teilweise ein Stück der persönlichen Ansicht und der Genugtuung , etwas getan zu haben , und nicht sich der Mehrheit der Blinden in unserer Gesellschaft anzugleichen , weil einfacher ist der Weg!

Das Bücken und Schmiegen vor einem Menschen ist in jedem Fall eines Menschen unwürdig. Wer sich zum Wurm macht, kann nachher nicht klagen, dass er mit Füßen getreten wird.

 

Ein Gedanke zu „Paniermehl Empfänger und die Lohn Krümmel

  1. Cornel Janke

    Was ich gar nicht begreife in diesem Text: „… die sich zur Unterschicht zählen lassen müssen“. Das ist ja in keine Beliebigkeit gestellt, wer zur Unterschicht gehört, oder?
    Welche Merkmale gehören definitiv zu Menschen, die der Unterschicht zuzuzählen sind? Das läßt sich doch in etwa aufzählen, denn dafür gibt es genügend Kriterien.
    Ein Mensch, der z.B. irgendwann Hartz-Empfänger ist, gehört nicht notwendigerweise zur Unterschicht. Das hätten „die“ vielleicht gern, daß Hartz-Empfänger(Hartz=Harz=bleibt an einem kleben!Der Name ist ja kein Zufall!) sich selbst dementsprechend empfindungsmäßig derart herabwürdigen, doch das wär ja nochmal schöner(Hartz ist „nur“ Geld!!Hat dieser unangenehme Herr Hartz sogar selbst bewiesen!)! Es gibt ganz klare, aufzählbare Merkmale, wer grundsätzlich zur Unterschicht zuzuzählen ist – und u.U. Hartz-Empfänger dazu. Doch es gibt viele Unterschichtler, die kein Hartz bekommen(wollen!). – Ganz sicher ist es generell keine Auszeichnung der Unterschicht anzugehören(in die man zumeist hineingeboren wird) – eben weil dort so viel „fehlt“(und ich rede unter Garantie nicht von Geld!!)… . Es gibt jedoch ziemlich unfehlbare Methoden, diesem Millieu zu entrinnen, keine Frage! Dafür muß man aber erst eínmal selbst bemerkt haben, daß man zur Unterschicht gehört(Begründungen, bitte!) und begriffen haben, was es ANDERES gibt – und warum das so ist und vieles mehr. Wäre eine enorme Leistung – nicht mit Geld aufzuwiegen! Unterschichts-Zugehörigkeit muß man nicht mit sich herumschleppen bis man das Zeitliche segnet!Gruß Cornel

Kommentare sind geschlossen.